Collage

Collage

Herzlich Willkommen in Kathis kleiner Hundewelt.

Herzlich Willkommen in Kathis kleiner Hundewelt.

Schön, dass Du hier gelandet bist. Ich möchte Dir aus meinem Hundeleben und dem meiner Menschen erzählen. Außerdem tummeln sich hier noch andere Fellwesen, die meinem Frauchen, der Andrea, von der Nadel hüpfen.
Häufig sind es knuddelige oder verrückte Domherrenbären, aber es sind auch schon mal andere Viechereien dabei.

Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren ...



bunte Halsbandwelt

Mittwoch, 20. Juni 2012

kleine Gartenhelfer

Endlich war mal wieder brauchbares Wetter und wir konnten uns um den Garten kümmern. 
 Frauchen - was sind das für rote Dinger ? 
 Wie - probieren ? 
Mmmh, lecker !
 ... da pflücke ich mir doch gleich noch welche. 
 So, die Erdbeerernte ist schon mal erledigt !
 Niña kümmert sich um den Rasen. 
Erst mal gießen.... 
 ... dann vermessen. Ganz schön hoch !
Muss mal wieder gemäht werden. 
 ??? Was ist das ????
... der blöde Maulwurf war schon weg - dabei war ich so nah dran !
 Und weil wir so brav geholfen haben, hat Frauchen uns das versprochene Norwegergeschirr genäht. 
Noch nicht ganz perfekt, aber ganz passabel. 
 hi, hi - die Niña versteckt es unter ihren langen Fusseln
Zufriedene Grüße
  

Kommentare:

  1. Ja richtig endlich mal vernünftiges Wetter für den Garten (und für Dich). Hast Du gut gemacht mit der Erdbeerernte. Funktioniert bei mir fast genau so - nur das ich die Nachkatze bin und nicht Max. Schick Dein neues Geschirr!

    AntwortenLöschen
  2. Aber Kathi, das sind doch keine Erdbeeren! Die gelten zwar als ungiftig, werden aber normalerweise von Mensch und Tier verschmäht. Also stopf dich besser nicht zuviel damit voll, man weiß ja nie.
    Das neue Geschirr steht euch beiden ganz vorzüglich, da hat Frauchen ganze Arbeit geleistet!

    LG, Elli

    AntwortenLöschen
  3. Elli - du junge Biologin - klär uns auf !
    Bei uns werden die Dinger von Mensch und Tier gefuttert ( außer von Niña )Ich dachte immer das sind Walderdbeeren - schmecken auch erdbeerig - schweben wir nun in Lebensgefahr ???
    Ist Niña einfach schlauer als wir... ??

    AntwortenLöschen
  4. Also ich hätte das jetzt auch für Walderdbeeren oder Monatserdbeeren gehalten und fleißig mitgefuttert, Kathi ;O)
    Tolle Geschirre hat euch euer Frauchen da genäht....die darf man ruhig zeigen, Nina (Hüüülfe...bei mir ist gar nicht so ein Schnörkel auf der Tastatur:( )
    Drücki tine

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, keine Erdbeeren? Ich hoffe, Euch geht es gut!Nina ist ja besonders schlau, wenn sie die Dinger nicht anschaut, aber sie hat Euch auch nicht gewarnt, wenigstens Kathi hätte sie doch was sagen können!
    Ansonsten gefällt mir Eure Gartenarbeit ganz vorzüglich!
    Das Norwegergeschirr sieht super aus!
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Andrea, nachdem du mich neugierig gemacht hast habe ich gerade eine dieser Beere gekostet. Erdbeerig würde ich den Geschmack nicht nennen, allerhöchstens leicht fruchtig, aber insgesamt ziemlich geschmacklos. Echte Walderdbeeren sind äußerst aromatisch und viel erdbeeriger als große Zuchterdbeeren.

    Was da bei dir wächst scheinen mir sogenannte "Scheinerdbeeren" zu sein, ein aus Asien importiertes und in Europa inzwischen überall ausgewildertes Ziergewächs, das der echten Walderdbeere leider ganz schön Konkurrenz macht.
    Sie gilt zwar als ungifig, aber da - zumindest in meinem Garten - Schnecken, Insekten und sogar meine verfressenen Kaninchen sowohl Beeren als auch Blätter komplett verschmähen stehe ich der Pflanze etwas kritisch gegenüber. Hin und wieder ein paar Beeren sind aber bestimmt nicht schädlich.

    LG, Elli

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deine Antwort Elli !
    Du könntest durchaus recht haben - diese Pflänzchen wuchern wie wild und ich muss ihnen Einhalt gebieten.
    Was mit auch noch aufgefallen ist : die Blüte ist gelb und nicht weiß - wie ich es von Erdbeeren ( auch von Walderdbeeren) kenne.
    Irgendwer muss aber - außer Kathi noch von den Beeren naschen - vielleicht Tauben oder Drosseln ????
    Wir werden nun auf die Beeren verzichten und den Pflänzchen keine Narrenfreiheit mehr lassen.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ja, da hatte ich wohl recht, die gelbe Blüte ist ein sehr eindeutiges Unterscheidungsmerkmal. Mag durchaus sein, dass bei euch Schnecken und Vögel davon naschen, bei mir finden sie genug echte Walderdbeeren und lassen das fade Zeug links liegen.

    Wenn euch die Pflanze gefällt braucht ihr sie nicht unbedingt ausreissen, Vergiftungserscheinungen bekommt davon sicher keiner. Sie wird überall als "ungenießbar" eingestuft, daher würde ich einfach vom kiloweisen Verzehr abraten.

    LG, Elli

    AntwortenLöschen
  9. wie fleissig! ;-)

    die bilder sind übrigens super toll, ich komme immer wieder gerne schauen :)

    glg, luis

    AntwortenLöschen
  10. Elli, ich habe heute mal so eine Beere probiert.
    Die schmecken wirklich ... würg :o(
    Hatte wohl immer noch die aus unserem alten Garten in Norddeutschland in Erinnerung - die haben weiß geblüht und waren lecker. Arme Kathi - was habe ich ihr da nur eingeredet :o(

    Danke für die tolle Biostunde ♥

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na typisch, die arme Kathi musste vorkosten.
      Ich hatte mich schon arg gewundert, dass jemand dieses Zeug freiwillig isst und diesen Geschmack auch noch als "erdbeerig" bezeichnet...

      Löschen
  11. Was habt ihr doch für tolle Abenteuer im Garten und die neuen Halsbänder echt toll.

    LG an euch 3 von der Mela

    AntwortenLöschen